Werbung
Werbung

Ferrari, ein heller Stern im europäischen Automobilsektor – Analyse von Quadcode Markets.

Von:
FX Empire Editorial Board
Veröffentlicht: Jun 7, 2023, 13:40 GMT+00:00

Ferrari erweist sich als herausragender Akteur im europäischen Automobilsektor, unterstützt durch starke Gewinne und einen Fokus auf Personalisierung.

Ferrari, ein heller Stern im europäischen Automobilsektor – Analyse von Quadcode Markets.

Dieser Artikel stammt von Markus Helsing, einem angesehenen Fachmann von Quadcode Markets, einem führenden Anbieter von Finanzdienstleistungen.

Ferrari präsentiert aktuell hervorragende Finanzzahlen des ersten Quartals, in dem das Unternehmen die Q1 Non-GAAP EPS-Schätzungen um 0,18 € übertraf, während es die Umsatzerwartungen für den gleichen Zeitraum um 40 Mio. € überbot. Das Unternehmen konnte 3.567 Fahrzeuge ausliefern, 9,7 % mehr als in Q1 2020, und verzeichnete ein bereinigtes EBITDA von 537 Mio. €, das um 27,0 % über dem des Vorjahres lag. Nach der Bekanntgabe der Geschäftsergebnisse stieg die Ferrari-Aktie im vorbörslichen Handel sprunghaft an und eröffnete am nächsten Tag mit einem Ausbruch nach oben. Auf dem folgenden Screenshot der Quadcode Markets Handelsplattform sind die Auswirkungen des Earnings Call  deutlich zu erkennen. deutlich zu erkennen.

Die Ferrari-Aktie ist bis heute um 40,76 Punkte gestiegen, und seit dem Tag der Bekanntgabe der Ergebnisse hat sich die Aktie nach dem anfänglichen Sprung behauptet und sogar neue Höchststände erreicht.
Während der Bilanzpressekonferenz gab der CEO der Ferrari-Gruppe, Benedetto Vigna, bekannt, dass das Unternehmen alle Antriebsoptionen, einschließlich des Elektroantriebs, erforscht, um den Fahrspaß der Sportwagen des Unternehmens zu erhöhen. “Im Jahr 2026 werden die Formel-1-Autos von Ferrari zu 100 % mit nachhaltigem Kraftstoff betrieben”, was in der Regel einen Präzedenzfall für spätere Generationen dieser spezifischen Technologie in Straßenfahrzeugen erzeugt.
Die HSBC hat vor kurzem die Ferrari N.V. als ihre beste Wahl im europäischen Automobilsektor hervorgehoben. Die Bank verwies auf die starken Ertragsergebnisse des Unternehmens und das Potenzial, das sich aus der Individualisierung ergibt. In der Folge hob die Bank ihre Umsatzprognose für das Gesamtjahr um 3 bis 4 % an und erhöhte ihr Kursziel von 300 auf 325 US-Dollar. Der Anteil der Personalisierung von Fahrzeugen an den Einnahmen aus dem Verkauf von Fahrzeugen und Ersatzteilen lag bei etwa 18 %, was Ferrari großzügige Erträge bescherte.
Trotz all der positiven Aspekte scheint Ferrari im Vergleich zu seinen Konkurrenten hoch bewertet zu sein, da das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 53 beträgt, während der Mittelwert des Sektors bei 12 liegt. Die Rentabilität von Ferrari liegt wohl weit über dem Branchendurchschnitt, ebenso wie das Umsatzwachstum. Dies erhöht jedoch das Risiko einer Umkehr, falls Gegenwind dem Unternehmen zu schaffen macht.
Die Zukunft des Unternehmens hängt stark von seiner Fähigkeit ab, den Trend zu Elektrofahrzeugen zu monetarisieren und souverän durch die unruhigen Gewässer der Weltwirtschaft zu navigieren. Bislang scheint das Unternehmen aber in seiner Nische erfolgreich und gut positioniert zu sein.

Haftungsausschluss

 

Die vom Unternehmen angebotenen Produkte sind komplex und beinhalten ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten gut abwägen, ob Sie über das entsprechende Wissen und Verständnis für die Funktionsweise der Produkte verfügen und ob Sie es sich leisten können, ein solches Risiko einzugehen. Bevor Sie unsere Dienste in Anspruch nehmen, sollten Sie unsere TMD und andere auf unserer Website verfügbare Rechtsdokumente. CFD-Händler sind weder Eigentümer noch haben sie irgendwelche Rechte an den zugrunde liegenden Vermögenswerten. Die bereitgestellten Informationen sind allgemeiner Natur und dienen nur zu Informationszwecken. Sie berücksichtigen nicht die persönlichen Bedürfnisse, Ziele oder die finanzielle Situation des Kunden; Sie sollten eine unabhängige Beratung in Betracht ziehen.”

 

*Informationen zu Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Entwicklungen.

 

*Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

 

 

 

Über den Autor

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?

Werbung