Euro steigt nach Andeutungen über das Ende der QE

Money

Der Euro fiel in der vergangenen Woche, erholte sich aber deutlich von der Marke bei 1,15. Durch diese Trendumkehr sieht es auf jeden Fall derzeit danach aus – schließlich waren wir lange genug überkauft. Letztendlich denke ich, dass die 1,15-Marke weiterhin massiv unterstützt werden sollte. Vor diesem Hintergrund wäre es eine Katastrophe, falls wir unterhalb die 1,15 fallen würden. Allerdings scheint es so, als ob der massive Aufschwung, den wir uns gebildet haben, darauf hindeutet, dass wir noch steigen. Die 1,18 könnte dann ein Ziel sein, vielleicht sogar die 1,20 – allerdings nur, wenn „Ruhe im italienischen Karton“ ist.

Diese deutliche Trendwende stellt eine Möglichkeit zum Kauf dar, da es bei 1,17 sowie 1,1650 reichlich Unterstützung gibt. Ich versuche, mich bei kurzfristigen Rückgängen stets mit einer kleinen Position einzudecken und füge dann jedes Mal eine weitere hinzu, wenn der Markt zu einem neuen Hoch ausbricht. Es bleiben aber immer noch volatile Zeiten, da in der Welt derzeit so viel geschieht. Italienische Anleihen und Banken stellen hier natürlich einen großen Faktor dar, wenn man über den Handel nachdenkt, also bedenken Sie immer die ganze Situation. Ich bin fest der Meinung, dass dieser Markt viel zu schnell ausverkauft war, insofern machte dieser Rückgang wenigstens Sinn.

Euro/Dollar-Prognose Video 07.06.18

Verpassen Sie nichts!

Discover what's moving the markets. Sign up for a daily update delivered to your inbox

Aktuellste Beiträge

All Ansehen

Erweitern Sie Ihr Wissen

All Ansehen

Favoriten

SymbolLetzter PreisÄnderung
EURUSD
EUR/USD
1.1678
+0.0019
+0.16%
GBPUSD
GBP/USD
1.3261
N/A
0%
XAUUSD
Gold
1268.8
-1.6100
-0.13%
CL
Rohöl
68.815
+0.0550
+0.08%
SPX
S&P 500
2744.2
-13.500
-0.49%
DAX
DAX 30
12386.7
-97.750
-0.78%
Live Kurse

Top Werbeaktionen

Top Broker